Sebastian Ruziczka

Masterstudent

Deutschland

web [ a t ] sebastianruziczka.de


Kenntnisse

Java / Java EE

sehr gut

Clean Code Development

sehr gut

Test Driven Development

sehr gut

Software Refactoring

gut

Travis/Jenkins/Sonar

gut

Python 3

gut

Cobol / JCL

gut

Gradle/Groovy

gut

HTML / CSS / SASS

Basiskenntnisse

Sprachen

Deutsch

Englisch



Lebenslauf

Masterstudent Informatik
Oktober 2016 - Heute


Studentischer Mitarbeiter bei der FAU
Oktober 2017 - November 2018


Werksstudent bei der DATEV eG
März 2017 - Oktober 2017


Softwareentwickler bei der Fiducia GAD IT AG
November 2015 - September 2016


Dualer Student der DHBW Karlsruhe und der Fiducia GAD IT AG
September 2012 - Oktober 2015


Abschlüsse

Bachelor of Science: "Angewandte Informatik"
2015

Duales Studium zum Bachelor of Science "Angewandte Informaik" an der DHBW Karlsruhe und der Fiducia IT AG.


Ausbildereignungsprüfung
2014


Projekte

gradle-cobol-plugin
April 2018 - Heute

Masterprojekt: Erweiterung von Gradle um die Programmiersprache Cobol. Dabei wird die Cobol Programmiersprache unter anderem um das OpenSource Framework cobol-unit-test erweitert.

  • Technologien: Groovy, Reflections, Cobol, GnuCobolCompiler, CobolUnit, xterm
  • CI: TravisCI
  • Github
  • Webseite

BudgetButlerWeb
Oktober 2016 - Heute

Programm zur Erfassung von Einnahmen, Ausgaben, Daueraufträgen sowie zur Budgetierung.

  • Technologien: Python3, Flask, Pandas, Pytest, Selenium, PHP, mysql
  • CI: Travis, CodeCov, SonarCloud
  • Github
  • Webseite

VaadinHighCharts
Juni 2016 - Heute

Plugin für das Framework Vaadin (Vaadin8), welches ermöglicht schnell und einfach statistische Graphen mit dem Highcharts-Framework zu erstellen.

  • Technologien: Java 8, Gradle, JUnit4 (mit AssertJ), Vaadin, JSON_Parser_For_Java
  • CI: Travis
  • Github
  • Demoprojekt

Metrics To Go
Mai 2015 - Heute

MetricsToGo ist ein Java-Programm, welches Metriken der statischen Code-Analyse aus Java-Code generiert. Dieser zu untersuchende Code muss dabei nicht compilefähig sein. Über einen Webbrowser werden die Metriken live generiert, sowie neue Java-Klassen hinzugefügt oder entfernt. Dabei können einzelne Klassen in ein Textfeld kopiert werden, oder ganze Zielpfade auf dem Server dem Index hinzugefügt werden. Das Programm benötigt keine vorherige Konfiguration und ist nach dem Herunterladen mit dem Build-Tool Gradle direkt einsetzbar.

  • Technologien: Java 8, Gradle, JUnit4 (mit AssertJ und Mockito), Spring, Reflection, Vaadin, VaadinHighCharts
  • CI: Travis, CodeCov, SonarCloud
  • Github